Lebensbilder – Der Osterblog 18.5.2019

Erde

Audio

Der Text: Der Stammesfürher der Cayuse – Indianer
„Der Boden sagt: Der Große Geist hat mich hierher getan. Der Große Geist befiehlt mir, für die Indianer zu sorgen, sie gut zu ernähren. (…) Der Große Geist hat mich hierher getan, damit ich alles, was auf mir wächst, Bäume und Früchte, hervorbringe. Ebenso sagt der Boden: Aus mir wurde der Mensch geschaffen. Der Große Geist wollte, als er die Menschen auf die Erde brachte, dass sie sich gut um den Boden kümmern und sich nicht gegenseitig Böses antun.“

Der Impuls
Die Erde sorgt für uns, das ist viel grundlegender als der Anspruch, über die Erde zu herrschen. Füreinander sorgen und nicht beherrschen wollen, sondern Verantwortung übernehmen, darum geht es dem Häuptling. Sein Blick auf die Erde sagt zugleich viel über seine Art, den Stamm zu führen, aus. Es geschieht in Verantwortung, die das konkrete Tun einfordert. „Mehr durch die Taten als durch die Worte lieben“, formuliert Ignatius von Loyola.

Der Weg in die Gegenwart
Verweilen bei dem, was sich dir gezeigt hat.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s