Lebensbilder – Der Osterblog 3.5.2019

Licht

Audio

Der Text: der Schluss des großen Osterlobes
Darum bitten wir dich, o Herr: Geweiht zum Ruhm deines Namens, leuchte die Kerze fort, um in dieser Nacht das Dunkel zu vertreiben. Nimm sie an als lieblich duftendes Opfer, vermähle ihr Licht mit den Lichtem am Himmel. Sie leuchte, bis der Morgenstern erscheint, jener wahre Morgenstern, der in Ewigkeit nicht untergeht: dein Sohn, unser Herr Jesus Christus, der von den Toten erstand, der den Menschen erstrahlt im österlichen Licht; der mit dir lebt und herrscht in Ewigkeit.

Der Impuls
In der Osternacht, wenn die Osterkerze in dunkle Kirche getragen wurde und die Kerzen der Anwesenden an der Osterkerze entzündet wurden, dann wird das Osterlob gesungen. Der Lobpreis geht aufs Ganze: Die Flamme der Kerze feiert Hochzeit mit den Sternen am Himmel. So wie die Sterne Orientierung geben, so gibt die brennende Kerze Orientierung. Das Licht einer Kerze, die Sterne am Himmel, sie sind ein Bild für Jesus, der dem Leben Richtung gibt.
„Vermähle ihr Licht mit den Lichtern am Himmel“: Vielleicht magst du eine Kerze entzünden, für einen Menschen, in einem Anliegen. Die Flamme ist wie ein Gebet, das sich mit dem Himmel vermählt.

Der Weg in die Gegenwart
Verweilen bei dem, was sich dir gezeigt hat.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s