Nicht abtauchen – 18.1.2019

Audio

Der Text
Der Herr aber schickte einen großen Fisch, der Jona verschlang. Jona war drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches (Jona 2,1)

Der Impuls
Eben noch der gewaltige Sturm, jetzt auf einmal diese Stille. Vielleicht hast du das auch erlebt: Aus dem Lärm und den Geschäften der Stadt kommst du in eine Kirche oder den Kreuzgang eines Klosters, und es ist still, die Geräusche dringen nur noch gedämpft vor. Raus aus dem Sturm gehen, jenem äußerlichen, aber auch jenem innerlichen der widerstreitenden Gefühle. Jona bekommt Zeit, sich zu sortieren, die eigenen Vorstellungen zu lassen, um Gott Raum zu geben. Gönne dir immer wieder einmal so Walfischbauch-Zeiten, in denen du gar nichts macht, außer diesem einen Gebet, dass Gott dir helfen möge zu hören, um so die eigenen Vorstellungen lassen zu können und Gott Raum zu geben. Wo immer dieser Raum äußerlich sein mag, vielleicht ist es ja die Stille einer Kirche oder eines Kreuzgangs.

Der Weg in die Gegenwart
Bei dem Wort oder Satz aus dem Bibeltext verweilen, der deine Aufmerksamkeit gefunden hat.

 

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s