In die Wiege gelegt – 31.12.2018

Audio

Der Liedtext
Der du die Zeit in Händen hast, / Herr, nimm auch dieses Jahres Last / und wandle sie in Segen. / Nun von dir selbst in Jesus Christ / die Mitte fest gewiesen ist, / führ uns dem Ziel entgegen.
Der du allein der Ewge heißt / und Anfang, Ziel und Mitte weißt / im Fluge unsrer Zeiten: / Bleib du uns gnädig zugewandt / und führe uns an deiner Hand, / damit wir sicher schreiten.

Der Impuls
Rückblick und Ausblick, das ist ein Grundtenor zum Jahreswechsel, wo Vergänglichkeit deutlich wird. Gott hält es in den Händen, und zwar alles, so dichtet Jochen Klepper in seinem Lied. Auch die Last des Jahres gehört dazu. Wandle sie in Segen. Führe du zu einem guten Ende, was wir offen gelassen haben. Die Mitte, der Bezugspunkt ist Jesus. Auch für dein Jahr, für seine schönen Seiten und für die schweren. Ohne ins Detail zu gehen, lege dein Jahr in die Wiege. Vielleicht magst du es mit einer Geste tun und die Hände dazu austrecken, um das vergangene Jahr Gott hinzuhalten – und das neue zu empfangen: Bleib du uns gnädig zugewandt und führe uns an deiner Hand, damit wir sicher schreiten.

Der Vers für den Tag
Groß rühmt mein Leben den Herrn, und mein Geist jubelt ob Gott, meinem Retter. (Lk 1, 46)

Der du die Zeit in Händen hast

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s