22.5. Osterspaziergänge. Der Blog bis Pfingsten

Vom Freitag nach Himmelfahrt bis Pfingsten gibt es einen längeren Spaziergang mit einigen der Verben aus dem Pfingsthymnus „“Veni Creator Spiritus.“ Der Osterspaziergang wird zum Pfingstspaziergang: Wege des Lebens mit der göttlichen Grünkraft, dem Heiligen Geist. Entstanden sind die Spaziergänge und Impulse an Christi Himmelfahrt im Bethmann-Park in Frankfurt.

Bethmannpark Frankfurt am Main

Montag, 22. Mai

Audio

Ein Spaziergang: Creasti, du hast erschaffen

All die Menschen hier und auch ich, dass wir hier in diesem Park sein können, haben wir nicht gemacht. Die Familie Bethmann hat ihn finanziert, Gärtner haben ihn geplant und angelegt und gepflegt, bis heute. Ohne gärtnerisches Geschick und Arbeit wäre es einfach eine Fläche in der Stadt. So aber erschafft die Kreativität von Mensch und Natur ein Kleinod und wie in einem wunderbaren Tanz mischt sich göttliche Kreativität dazu.

Ein Impuls

„Frucht der Erde und der menschlichen Arbeit“ so heißt es im Gebet über die Gaben Brot und Wein im Gottesdienst. Es ist meine Arbeit und Kreativität, aber ich erschaffe nicht aus dem Nichts. Da ist etwas, was ich finde oder was mir zukommt, und damit arbeite ich. Dieser Tag zum Beispiel. Geschaffen habe ich ihn nicht. Doch gestalten kann ich ihn. Vielleicht mit Gottes Geist, wenn ich ihn einlade, komm. In diesen Tag, den du geschaffen hast.

Der Weg in die Gegenwart

Auf den Atem achten.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.