Santons. Der Weihnachtsblog 4.1.

Samstag, 4. Januar

Audio

Der Esel
Ein Esel, ein Verwandter dessen, der im Stall an der Krippe steht, ist auch unterwegs: „Ich bin der Esel. Wenn ich das so sage, dann lacht ihr. Esel sind bei euch irgendwie dumm und störrisch. Aber das stimmt ja gar nicht. Ich bin stark, ich trage nämlich die Last auf meinem Rücken. Ein berühmter Vorfahre von mir hat sogar einen Engel mit Flammenschwert erkannt und ist ihm ausgewichen. Bileam hat das erst nicht verstanden, bis ihm die Augen geöffnet wurden. Von wegen, dummer Esel.“

An der Krippe

Der Esel trägt einfach die Last. Das treue Tun ist sein Geschenk, auch das Tragen für andere.

Im Leben
Manchmal hilft nur tragen und ertragen. Der Alltag, das kann so eine Eselslast sein. Die muss man dann tragen, treu und geduldig. Und wer weiß, vielleicht kreuzt ein Engel den Weg.

Vielleicht bist du auch an einer anderen Stelle hängen geblieben und ein anderer Gedanke ist dir in den Sinn gekommen. Dann nehme ihn als dein Geschenk für heute und verweile dort.

Esel2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s