Santons. Der Weihnachtsblog 2.1.

Donnerstag, 2. Januar

Audio

Der Bäcker
Maurice, der Bäcker, erzählt heute seine Geschichte: „Ich bin der Bäcker unseres Dorfes. Nicht erst seit der Revolution weiß ich, wie wichtig Brot ist, wie kostbar und wie köstlich. Du musst dir natürlich Mühe geben, den Teig ansetzen, den Ofen richtig aufheizen, den Teig kneten, ihn gehen lassen. Bäcker, das ist kein Beruf für jemanden, der mal schnell schnell etwas erledigen will. Aber die Mühe lohnt sich. Das sieht du, wenn die Kinder auf dem Heimweg dem Duft nicht wiederstehen können und schon ein Stück vom Brot abbrechen.“

An der Krippe

Aus wenigen Zutaten entsteht etwas Kostbares und Nährendes. So einen Laib Brot bringt der Bäcker zur Krippe, zu dem, der von sich sagen wird „Ich bin das Brot des Lebens.“

Im Leben
Eine Scheibe Brot, vielleicht sogar ohne alles, oder nur mit Butter, langsam und ganz bewusst essen.

Vielleicht bist du auch an einer anderen Stelle hängen geblieben und ein anderer Gedanke ist dir in den Sinn gekommen. Dann nehme ihn als dein Geschenk für heute und verweile dort.

Bäcker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s