Sehnsuchtsorte – 4.8.2019

Stille

Audio

Der Text: Ps 50, 2-3
Vom Zion her, der Krone der Schönheit, ging Gott auf in strahlendem Glanz.
Unser Gott möge kommen und nicht schweigen; Feuer frisst vor ihm her; um ihn stürmt es gewaltig.

Der Impuls
Es gibt das hörende Schweigen, das Raum schafft, und es gibt das abschottende Schweigen, das wie ein scharfes Schwert sein kann. Es gibt Situationen, da darf man nicht schweigen. Und es gibt Situationen, da wünscht man sich eine Antwort, von einem Menschen oder von Gott. So wie im Psalm 50: Gott möge kommen und nicht schweigen. Anders formuliert: Er möge reden. Das wiederum braucht vor allem eines: Unser hörendes Schweigen. So wie der junge Samuel es sagt: Rede Herr, dein Diener hört.

Der Weg in die Gegenwart
Was sich dir heute gezeigt hat: verweile dabei.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s