In die Wiege gelegt – 4.1.2019

Audio

Der Liedtext
Zu Bethlehem geboren, die 5. Strophe:
Dich wahren Gott ich finde / in meinem Fleisch und Blut; / darum ich fest mich binde  / an dich, mein höchstes Gut. / Eia, eia, an dich, mein höchstes Gut.

Der Impuls
Du musst gar nicht bis an die Enden der Erde gehen. Du musst auch nicht die ultimative Achtsamkeitsübung machen. Du musst dich nicht irgendwie selbst optimieren. Zumindest nicht mit Blick auf Gott. „Dich wahren Gott ich finde in meinem Fleisch und Blut“. Gott ist in dir. Er ist der tiefste Grund der Seele. Je mehr du bei dir ankommst, desto mehr kommst du bei Gott an. Deshalb ist es gut, achtsam mit sich selbst zu sein. Nicht, um sich selbst zu optimieren, das hat Gott schon längst getan, sondern um lauschen zu lernen auf Gott.

Der Vers für den Tag
Das alles hat Gott schön gemacht zu seiner Zeit. Überdies hat er die Ewigkeit in ihr Herz hineingelegt. (Koh 3, 11)

Das Weihnachtslied in einer jazzigen Fassung:
Zu Bethlehem geboren

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s