Nachtschimmer

Nachtschimmer, das ist ein merkwürdiges Wort: Kann denn die Nacht schimmern? Ist sie nicht vielmehr dunkel, stockdunkle Nacht? Ja, und zugleich gibt es Leuchtspuren in der Nacht, am Sternenhimmel, das Licht aus einem Fenster, der Leuchtturm am Meer. Diesen Mehrdeutigkeiten der Nacht nachzugehen lade ich ein – im Advent, der in diesem Jahr sicherlich ein besonderer ist.

„Nachtschimmer“ ist die Überschrift für den Advent in der Meditationskirche Heilig Kreuz in Frankfurt, wo ich als Priester tätig bin. Der Blog verbindet sich mit den Themen und Aktionen in der Kirche, greift sie auf und ist zugleich eigenständig. Jede Adventwoche steht unter der Überschrift eines Wortpaares, das die Woche über den roten Faden bildet:
verloren – orientiert (1. Advent)
innen – außen (2. Advent)
einsam – verbunden (3. Advent)
aufbrechen – ankommen (4. Advent).

Am Wochenende des 1. Advent wird in der Meditationskirche ein Raum aus Licht und Klang eingerichtet: https://meditationszentrum.bistumlimburg.de/beitrag/nachtschimmer-1/
Freitag bis Sonntag von 16.00-21.00 Uhr, am Samstag um 18.00 Uhr Freiraum – Gottesdienst und am Sonntag um 21.00 Uhr Nachtgebet.

Am 2. Advent brennen die Kerzen des Lichterlabyrinths, am 3. Advent sammeln wir Friedenswünsche aus aller Welt und am 4. Advent geht der Blick schon auf das nahe Fest. Herzliche Einladung zum Nachtschimmerweg durch den Advent – hier auf dem Blog und vielleicht in Frankfurt in der Meditationskirche.