Lukas – Tagebuch eines Landarztes (12.6.2021)

Samstag, 12. Juni

Audio

Der Text: Lk 5, 27-29a
Danach ging Jesus hinaus und sah einen Zöllner namens Levi am Zoll sitzen und sagte zu ihm: Folge mir nach! Da verließ Levi alles, stand auf und folgte ihm nach. Und Levi gab für Jesus in seinem Haus ein großes Gastmahl.

Ein Impuls
Ich habe die Berufung des Levi immer zweiteilig gelesen: Erst ist da die Begegnung beim Zoll und der Levi, der einfach aufsteht, den Zolltisch stehen lässt und Jesus folgt. Ein Levi, der alles auf die Karte Jesus setzt. Da klang im Hintergrund der Satz mit: Alles musst du verlassen. Der zweite Teil ist das Gastmahl, wo Jesus deutlich macht, dass er keine Berührungsängste hat. Jetzt, beim Schreiben des Blogs, lese ich beides zusammen: Die Nachfolge Levis führt in sein Haus und in seinen Freundeskreis, wie bei dem Gelähmten. Um Jesus nachzufolgen braucht es keinen besonderen Ort. Ein Ort reicht – dein Ort, wo du lebst, da findet das Gastmahl statt.

Der Weg in die Gegenwart
Jesus einladen mit dem Gebet der ersten Christinnen und Christen: Maranatha – komm, Herr Jesus.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s