lebensfarben – Die Gaben des Geistes (28.5.21)

Freitag, 28. Mai

Audio

Die Gabe: Stärke

Ein Impuls
Der Heilige Geist ist stark wie das Feuer, mächtig wie ein starker Wind. „Ohne dein lebendig Wehn kann im Menschen nichts bestehn“ betet die Pfingstsequenz, das große Loblied auf den Heiligen Geist. Er ist die Lebenskraft, die alles durchdringt, die „Grünkraft“, in die sich die Barmherzigkeit hüllt, wie es Hildegard von Bingen schreibt. Stärke des Geistes bedeutet gerade nicht Rücksichtslosigkeit. Die Stärke besteht im Wahrnehmen, im Anschauen und Ansehen-Schenken. Wer stark ist, kann barmherzig sein, und zwar auf Augenhöhe. Denn die Stärke ist nicht unsere Leistung, sondern Gabe Gottes. Das Leben halten wir nicht in den Händen. Aber es durchweht uns und wir können die Segel setzen.

Der Weg in die Gegenwart
Mit dem Atem beten: Komm, Heiliger Geist.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s