einfach.mehr – Der Blog vor Ostern (23.3.21)

Dienstag, 23. März

Audio

Der Vers: Ps 43, 1
Verschaff mir Recht, o Gott

Ein Impuls
Verschaff mir Recht, o Gott Denn du bist der Gott meiner Stärke: Warum hast du mich verstoßen? Warum muss ich so traurig gehen, wenn mein Feind mich drängt? Ein weiterer Vers aus Psalm 43, diesmal in der Luther-Übersetzung. Gott ist der Gott der Stärke. Doch der Beter erfährt seine Situation ganz anders. Da ist keine Stärke, sondern er ist verstoßen, traurig geht er umher. Der Kopf ist nicht stark erhoben, er ist gesenkt. Warum verbirgt sich Gott? Der Psalm weicht dieser Frage nicht aus. Er versucht sie zunächst nicht zu beantworten, sondern er stellt die Frage. Gott wird nicht aus der Verantwortung gelassen, sondern mit dem Drängen der Seele konfrontiert. Auch die Klage und die Anklage ist eine Weise, sich Gott zuzuwenden und ihn hineinzulassen in das Leben, das gerade sehr bedrängt ist. Er ist ja kein Schönwettergott. Wie die Antwort Gottes ausfällt, bleibt offen. Doch die Frage muss gestellt werden, damit er Recht verschafft.

Der Weg in die Gegenwart
Den letzten Tag in den Blick nehmen: Vielleicht steigt eine Frage an Gott auf.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s