einfach.mehr – Der Blog vor Ostern (21.3.21)

Sonntag, 21. März – Judica, 5. Fastensonntag

Audio

Der Vers: Ps 43, 1
Verschaff mir Recht, o Gott

Ein Impuls
Recht verschaffen: Das ist jemand, dem Unrecht widerfahren ist, dem etwas genommen wurde oder etwas vorenthalten wird. Irgendetwas ist strittig und muss entschieden werden, und zwar nicht nach dem Recht des Stärkeren und nicht nach Willkür. Wenn Gott entscheidet, dann wird es eine gerechte Entscheidung sein. Menschliche Entscheidungen kommen dem bestenfalls nahe, doch ist das kein Grund, nicht Recht zu verschaffen. Das gilt beileibe nicht nur vor Gericht. Hat jemand nicht Recht, auch wenn es mir vielleicht nicht passt? Recht verschaffen und Recht geben ist eine Haltung, die den anderen sieht und nicht nur den eigenen Vorteil. Wer versucht, in dieser achtsamen Haltung zu leben, schafft Recht, ganz alltäglich.

Der Weg in die Gegenwart
Den anderen wahrnehmen, nicht wie ich ihn gerne hätte, sondern wie er ist.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s