Lukas – Tagebuch eines Landarztes (28.1.2021)

Donnerstag, 28. Januar

Audio

Der Text: Lk 3, 21-22
Es geschah aber, dass sich zusammen mit dem ganzen Volk auch Jesus taufen ließ. Und während er betete, öffnete sich der Himmel und der Heilige Geist kam sichtbar in Gestalt einer Taube auf ihn herab und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden.

Ein Impuls
Auch Jesus lässt sich taufen. Der Messias stellt sich sozusagen hinten an. Er ist nicht jemand besseres. Genau das macht Jesus so besonders. Er wendet den Himmel der Erde zu, indem er sich mit den Menschen auf den Himmel ausrichtet. Er ist solidarisch. Er betet. So tut sich der Himmel auf. Nicht im Sinne von: Da wird eine verschlossene Tür durch eifriges Gebet geöffnet, sondern die offene Tür wird erkannt. Auf einmal steht der Himmel offen. Auf einmal ist da reine Gegenwart. So war das damals am Jordanstrand, für einen Moment. So ereignet sich das immer wieder, für einen Moment, wenn es geschenkt wird, ganz gegenwärtig zu sein.

Der Weg in die Gegenwart
„Wohlgefallen“ lausche dem inneren Klang dieses Wortes nach.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s