Markus. Ein Reisebericht (3.11.20)

Dienstag, 3. November

Audio

Tagebuch: Mk 16, 8
Da verließen sie das Grab und flohen; denn Schrecken und Entsetzen hatte sie gepackt. Und sie sagten niemandem etwas davon; denn sie fürchteten sich.

Ein Impuls
Welche Macht besitzt die Furcht! Sie kann davon abhalten, etwas Gefährliches zu tun und uns vor Schaden bewahren. Sie kann ebenso lähmen und Schaden anrichten. Furcht ist ein Instrument der Macht und in der Hand von skrupellosen Mächtigen lehrt sie das Fürchten. Es ist eine starke Emotion. „Fürchtet euch nicht“, das ist der Ruf, den die Boten Gottes und Jesus selbst immer wieder sagen. Gottes Macht beruht nicht auf der Furcht – auch wenn sie uns manchmal überwältigt, so wie die Frauen überwältigt wurden. Fürchtet euch nicht – oder anders formuliert: Habt Mut.

Für hier und jetzt
Was macht dir Mut?

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s