Markus. Ein Reisebericht (28.10.20)

Mittwoch, 28. Oktober

Audio

Tagebuch: Mk 16, 5-6
Sie gingen in das Grab hinein und sahen auf der rechten Seite einen jungen Mann sitzen, der mit einem weißen Gewand bekleidet war; da erschraken sie sehr. Er aber sagte zu ihnen: Erschreckt nicht! Ihr sucht Jesus von Nazaret, den Gekreuzigten. Er ist auferstanden; er ist nicht hier. Seht, da ist die Stelle, wohin man ihn gelegt hat.

Ein Impuls
Auf der Schwelle stehen und es aushalten und so bereit werden für jene umfassendere Welt, die Bedeutung dessen hat Markus in diese Szene geschrieben, wie die Frauen ins Grab gehen. Sie gehen aus dieser Welt auf die Schwelle. Sie erschrecken, denn die Schwelle verbindet ihre Welt mit einer anderen. Sie sehen und hören den Boten, ganz konkret. Er sitzt auf der rechten Seite, zeigt auf die Stelle, wo Jesus lag. Er ist der Gekreuzigte, diese Realität wird nicht geleugnet. Und er ist der Auferstandene, das ist der Blick auf die andere Wirklichkeit. Die Leerstelle deutet es an.

Für hier und jetzt
Der Atem führt beständig von außen nach innen und von innen nach außen. Nimm dir etwas Zeit und achte auf deinen Atemstrom.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s