Markus. Ein Reisebericht (9.10.20)

Freitag, 9. Oktober

Audio

Tagebuch: Mk 15, 22-23
Und sie brachten Jesus an einen Ort namens Golgota, das heißt übersetzt: Schädelhöhe. Dort reichten sie ihm Wein, der mit Myrrhe gewürzt war; er aber nahm ihn nicht.

Ein Impuls
Golgota, das ist der Henkersplatz. Schädelhöhe, der Name bezeichnet es. Es ist der Todesplatz. Wein mit Myrrhe reichen ihm die Soldaten, ein letzter Funke Menschlichkeit, soll das Getränk doch ein wenig betäuben. Aber Jesus lässt sich nicht betäuben. Er ließ sich nicht betäuben von den Verlockungen in der Wüste, nicht von Schmeicheleien der Menschen, nicht von den Intrigen der Mächtigen.

Für hier und jetzt
Für einen anderen mittragen – vielleicht ist heute Gelegenheit dazu.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s