Markus. Ein Reisebericht (5.10.20)

Montag, 5. Oktober

Audio

Tagebuch: Mk 15, 11-15
Die Hohepriester aber wiegelten die Menge auf, lieber die Freilassung des Barabbas zu fordern. Pilatus wandte sich von Neuem an sie und fragte: Was soll ich dann mit dem tun, den ihr den König der Juden nennt? Da schrien sie: Kreuzige ihn! Pilatus entgegnete: Was hat er denn für ein Verbrechen begangen? Sie aber schrien noch lauter: Kreuzige ihn! Darauf ließ Pilatus, um die Menge zufriedenzustellen, Barabbas frei. Jesus lieferte er, nachdem er ihn hatte geißeln lassen, zur Kreuzigung aus.

Ein Impuls
Eine aufgewiegelte Menge, skrupellose Demagogen und ein Statthalter, der dagegen nicht ankommt, auch wenn er es nochmal versucht. Eine Antwort auf die Frage: Was hat er denn verbrochen bekommt er nicht. Nur noch der fanatische Ruf. Pilatus gibt nach. Argumente dringen nicht durch, werden niedergeschrien und Menschlichkeit bleibt auf der Strecke. Wie leicht können einige die Vielen verführen..

Für hier und jetzt
Besonnenheit, gerade jetzt.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s