Markus. Ein Reisebericht (28.9.20)

Montag, 28. September

Audio

Tagebuch: Mk 14, 64-65
Und sie fällten einstimmig das Urteil: Er ist des Todes schuldig. Und einige spuckten ihn an, verhüllten sein Gesicht, schlugen ihn und riefen: Zeig, dass du ein Prophet bist! Auch die Diener schlugen ihn ins Gesicht.

Ein Impuls
Einstimmig. Man ist sich einig. Das war man vorher auch schon, aber jetzt bricht es heraus. Da ist nicht einer, der zur Besonnenheit mahnt. Zumindest schreibt Markus es nicht auf. Wohl aber den Ruf der erregten Anführer und den Spott der Mitläufer. Jetzt scheint alles zu passen. Sie haben einen Verurteilten, mit dem sie machen können, was sie wollen. Der Fanatismus zeigt seine ungeschminkte Fratze. Ein Schlag ins Gesicht für alle, die den Propagandisten nicht folgen.

Für hier und jetzt
Vielleicht ist heute Gelegenheit, besonnen zu handeln.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s