Markus. Ein Reisebericht (26.6.20)

Freitag, 26. Juni

Audio

Tagebuch: Mk 11, 4-6
Da machten sie sich auf den Weg und fanden außen an einer Tür an der Straße ein Fohlen angebunden und sie banden es los. Einige, die dabeistanden, sagten zu ihnen: Wie kommt ihr dazu, das Fohlen loszubinden? Sie gaben ihnen zur Antwort, was Jesus gesagt hatte, und man ließ sie gewähren.

Ein Impuls

Markus notiert, dass sich die Prophezeiung Jesu erfüllt hat: Das Fohlen war dort angebunden, wo Jesus es gesagt hatte; die Jünger wurden gefragt, was sie da tun, und man ließ sie gewähren. Gleichzeitig erzählt Markus eine Geschichte innerer Freiheit. Wie selbstverständlich handeln die Jünger, als sei es das Normalste der Welt, eines anderen Tier loszubinden. Auf der einen Ebene ist der Auftrag Jesu sperrig, schwer, unvernünftig, nicht leicht zu verstehen; auf einer anderen Ebene gibt der Auftrag Jesu eine große innere Freiheit.

Für hier und jetzt
Was gibt dir innere Freiheit?

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

26-6-2020

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s