Markus. Ein Reisebericht (21.6.20)

Sonntag, 21. Juni

Audio

Tagebuch: Mk 10, 50
Da warf Bartimäus seinen Mantel weg, sprang auf und lief auf Jesus zu.

Ein Impuls

Markus verdichtet das Geschehen immer mehr. Ein Satz mit drei Verben, die sozusagen ineinander gleiten, wie eine einzige Bewegung: wegwerfen, aufspringen, laufen. Bartimäus hat Mut und Kraft gefasst. Der Mantel, das, was ihm umgelegt wurde oder was er sich selbst auferlegt hat, das lässt er zurück, fort damit. Kein Zögern, kein langes Nachdenken, was am besten zu tun sei, vielmehr impulsiv, von einem inneren Impuls getrieben, springt er auf, um zu laufen. Obwohl er blind ist, weiß er den Weg, Jesus hat ihn ja gerufen. Der Ruf Jesu lässt einen aufspringen und loslaufen.

Für hier und jetzt
Gibt es etwas, das du zurücklassen kannst, willst, solltest? Vielleicht ist heute eine gute Gelegenheit, sich von einem Gegenstand zu trennen, was du eigentlich schon längst tun wolltest.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

21-6-2020

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s