Markus. Ein Reisebericht (15.6.20)

Montag, 15. Juni

Audio

Tagebuch: Mk 10, 35-36
Da traten Jakobus und Johannes, die Söhne des Zebedäus, zu ihm und sagten: Meister, wir möchten, dass du uns eine Bitte erfüllst. Er antwortete: Was soll ich für euch tun?

Ein Impuls

Markus notiert die Bitte der Zebedäus-Söhne. Sie ist wirklich erstaunlich, besonders im Zusammenhang des Ganzen: Die Angst der Jünger und die Leidensankündigung Jesu. Aber für heute verweilen wir bei den einleitenden Worten: „Erfülle uns eine Bitte – Was soll ich für euch tun?“ Manche Bitte erscheint so merkwürdig, unmöglich gar, dass sie keine Chance hat geäußert und erfüllt zu werden, wobei die Art und Weise der Erfüllung in Gottes Händen liegt. Das kann durchaus anders sein, als man es sich vorstellt. Es braucht auch Mut, zu ihm zu treten und eine Bitte zu äußern.

Für hier und jetzt
Die Frage Jesu: Was ich für dich tun?

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

15-6-2020

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s