Markus. Ein Reisebericht (14.6.20)

Sonntag, 14. Juni

Audio

Tagebuch: Mk 10, 32-34
Da versammelte er die Zwölf wieder um sich und kündigte ihnen an, was ihm bevorstand. Er sagte: Siehe, wir gehen nach Jerusalem hinauf; und der Menschensohn wird den Hohepriestern und den Schriftgelehrten ausgeliefert; sie werden ihn zum Tod verurteilen und den Heiden ausliefern; sie werden ihn verspotten, anspucken, geißeln und töten. Und nach drei Tagen wird er auferstehen.

Ein Impuls

Jesus spürt die Angst und die Fragen der Jünger. Den Zwölf macht er deutlich, dass er weiß, was ihm bevorsteht. Es ist sein Entschluss, diesen Weg zu gehen, der Ablehnung und Tod bedeutet – und Leben, denn das ist das Ziel. Der einzige, der das Reich Gottes aufschließen kann, ist Jesus.

Für hier und jetzt
Für heute nur ein Wort: „Leben“.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

14-6-2020

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s