Markus. Ein Reisebericht (25.1.20)

Samstag, 25. Januar

Audio

Tagebuch: Mk 3, 20-21
Jesus ging in ein Haus und wieder kamen so viele Menschen zusammen, dass sie nicht einmal mehr essen konnten. Als seine Angehörigen davon hörten, machten sie sich auf den Weg, um ihn mit Gewalt zurückzuholen; denn sie sagten: Er ist von Sinnen.

Ein Impuls

Markus ist verwundert. Das muss er aufschreiben. Dass so viele Menschen kommen, ist man ja schon gewohnt. Aber dass seine Verwandten sich so verhalten und Jesus mit Gewalt zu sich holen wollen, das ist schon ein starkes Stück. Wie sehr verharren sie doch auf ihren Bildern von Jesus.

Für hier und jetzt
Etwas oder jemand ist nicht so, wie ich es gerne hätte. Er ist von Sinnen. Wie schnell ist heute etwas im Netz geschrieben und ein Urteil gefällt. Innehalten, den anderen wahrnehmen und versuchen, „seine Meinung zu retten“, wie Ignatius schreibt, ist schwerer. Für heute: weniger urteilen, mehr verstehen.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

25-1-2020

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s