Bilderwelten 1.10.2018

Audio: Text und Impuls

Der Text Mt 13, 44-46
Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Schatz, der in einem Acker vergraben war. Ein Mann entdeckte ihn, grub ihn aber wieder ein. Und in seiner Freude verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte den Acker. 45Auch ist es mit dem Himmelreich wie mit einem Kaufmann, der schöne Perlen suchte. 46Als er eine besonders wertvolle Perle fand, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte sie.

Der Impuls
Zwei kurze Gleichnisse für die nächsten Tage. „Wie mit einem Schatz im Acker“. Damit sagt Jesus ein Doppeltes: Das Himmelreich ist kostbar und es ist verborgen, in der Erde. Das Wertvolle erschließt sich nicht sofort. Wie mag der Mann den Schatz entdeckt haben? Hat er den Acker systematisch umgegraben, weil er wusste, dass da irgendwo ein Schatz sein musste? Oder ging er spazieren und er sah etwas am Boden funkeln, eine Münze des Schatzes, die ihn nach mehr graben ließ? Vielleicht hat er auch etwas ganz Anderes gesucht, Pilze zum Beispiel, und dann den Schatz entdeckt? Oder es war noch ganz anders. Jesus lässt das offen. Was meinst du? Wie stellst du dir die Umstände des Auffindens vor? Und wenn du in deinen Alltag schaust: Gibt es da vielleicht auch so einen Schatzacker?

Der Weg in die Gegenwart
Verweile bei dem Wort oder Bild aus dem heutigen Text, das dich angesprochen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s