Als hätt der Himmel die Erde still geküsst 14.7.2018

Audio: Text und Impuls

Das Gedicht: Silja Walter, Inspiration
Wenn die kleinen Monde
springen
aus dem Gras
wird die Nacht
wie Glas

Laß dich fallen
dann
ins Wasser
das kristallen
deine Sinne waschen will
sei still

Wenn die kleinen Monde
springen
fangen deine Augen
innen an zu sehen
und zu singen

Der Impuls
Das ist fantastisch: Monde,die springen, das Bild rahmt die zweite Strophe ein: sich fallen lassen, still werden. Sich die Augen öffnen lassen,wach werden für die kleinen fantastischen Dinge

Der Weg in die Gegenwart: Der heutige Abschnitt
Bei dem Wort, dem Satz, bei der Formulierung, die dich anspricht, verweile und komme den Tag über immer wieder einmal darauf zurück.

1 Comment

  1. STILLE
    in der Nacht. Ein Geschenk für unsere Seelen, die dann springen dürfen wie die kleinen Monde. Quantensprünge der Seelen. Immer dorthin springen, wo sie Heilung erfahren, ohne vom Verstand festgehalten zu werden. Vielleicht zur Zwillingsseele, vielleicht auch einfach nur zu einer stillen Waldblockhütte um auszuruhen, oder auch als Prinzessin in Gottes Arme…..
    Alles ist möglich, und manchmal erinnern wir uns am nächsten Tag daran, wo die Seele in der Nacht war. Immer dann, wenn es notwendig ist für die Seele, dass der Verstand es auch erfährt, um am Tage entsprechend mit der Seele umzugehen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s