Freitag, 2.3.2018

Der Impuls als Audio – Datei

Der Text: Mt 4, 5-6
Darauf nahm ihn der Teufel mit sich in die Heilige Stadt, stellte ihn oben auf den Tempel 6und sagte zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, so stürz dich hinab; denn es heißt in der Schrift: Seinen Engeln befiehlt er, /dich auf ihren Händen zu tragen, / damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt. 7Jesus antwortete ihm: In der Schrift heißt es auch: Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht auf die Probe stellen.

Impuls
„Wenn du Gottes Sohn bist – dann zeig deine Macht!“ Macht hat ein großes Verführungspotential. Jesus erfährt das. Er ist der Sohn Gottes. Er kann sich von der Zinne des Felsens stürzen. Natürlich. Es kommt noch arger: Eine Stelle aus der Bibel scheint das auch nahezulegen. Jesus lernt hier Demut. Er lernt, die eigene Macht nicht zu mißbrauchen, indem er sie an Gott bindet. Dadurch lässt er den Vater groß sein, nicht sich selbst.
Stelle dir die Machtfrage: Wie hältst du es mit der Macht und den Fähigkeiten, die dir gegeben sind? Wem dient es: allein dir, dem Nächsten, Gott?

Weg in die Gegenwart
Ich hoffe auf den Herrn, es hofft meine Seele.

4 Comments

  1. ….dies mit der Demut ist eine der schönsten Botschaften Jesu, die Umwertung aller Werte, wer sich erniedrigt wird erhöht, Macht bedeutet Dienen…..Macht zeigt sich in der Verantwortung zu dienen….Leider verwechseln wir oft und sind verwirrt über das, was unser „Dienst“ ist, wem dienen wir?!

    Gefällt 1 Person

  2. Macht – ein gewaltiges „mächtiges“Wort – positiv und negativ – Macht über andere Lebewesen ausüben – durch Worte und Taten,die zerstörend sein können – Liebe geben- die aufbauen oder erdrücken kann- Macht hat viele Gesichter – wir können dies umwandeln in soviel Gutes,wenn die Macht des Verstandes es zulässt – nehmt euch eins um das anderen an- einer trage des anderen Last – einfach Mensch sein -ich habe mal eine Geschichte gelesen ,von zwei Wölfen ,aus dem indianischen,da fragte der Enkel den Grossvater welcher Wolf siegt,der gute oder der böse?Die Antwort war: Der,den du fütterst – diese Macht haben wir, Mensch oder Unmensch zu sein – für unser Handeln sind wir selbst verantwortlich,müssen Dinge ertragen ,die uns auf die Probe stellen – dann zeigt es sich ,ob wir aufgefangen werden durch unsere Mitmenschen und der Glaube stark genug ist – oder ob der andere Wolf seinen Sieg feiern kann….Gott hat uns alle Freiheiten gegeben, was wir daraus machen ist unsere Entscheidung,für die wir uns eines Tages rechtfertigen müssen…Danke auch für diesen Impuls, er war den ganzen Tag ein Begleiter .. es tut gut, mal so richtig in sich reinzuhorchen,unglaublich ,was da alles in Bewegung komm…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s