Aschermittwoch, 14.2.2018

Der Impuls als Audio – Datei

Der Text: Psalm 8
2Herr, unser Herrscher, /wie gewaltig ist dein Name auf der ganzen Erde; /
über den Himmel breitest du deine Hoheit aus.
3Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge schaffst du dir Lob, /deinen Gegnern zum Trotz; / deine Feinde und Widersacher müssen verstummen.
4Seh ich den Himmel, das Werk deiner Finger, /Mond und Sterne, die du befestigt:
5Was ist der Mensch, dass du an ihn denkst, /des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst?
6Du hast ihn nur wenig geringer gemacht als Gott, /hast ihn mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt.Du hast ihn als Herrscher eingesetzt über das Werk deiner Hände, /
hast ihm alles zu Füßen gelegt:
8All die Schafe, Ziegen und Rinder /und auch die wilden Tiere,
9die Vögel des Himmels und die Fische im Meer, /alles, was auf den Pfaden der Meere dahinzieht.
10Herr, unser Herrscher, /wie gewaltig ist dein Name auf der ganzen Erde!

Impuls
Der Impuls will Anregungen zum Nachdenken und Nachspüren geben, und so einen Weg in die Bibelstelle des Tages eröffnen. Wenn du einen anderen Weg nimmst, an einer anderen Stelle hängen bleibst, dann bleibe dabei und lass den Impuls. Die Bibelstelle hat dann schon ihren eigenen Impuls für dich gefunden.

Psalmen sind Gebete: Sie loben Gott und sie klagen Gott, das ganze Leben hat darin Platz, der ganze Mensch. Das lässt vielleicht zurückschrecken: Das ganze Leben und der große Gott „über den Himmel breitest du deine Hoheit aus“. Psalm 8 lässt Gott auf wunderbare Weise groß sein ohne den Menschen klein zu machen. Darum geht es, in Exerzitien und auch sonst: Einfach vor Gott sein, nichts machen oder leisten müssen, so wie Kinder und Säuglinge.

Übung:
Die Übung, die hier und da vorgeschlagen wird, soll eine Hilfe sein, besser gegenwärtig zu sein, Ablenkungen zu lassen und sich in den Bibeltext einzufinden.

Versuche einfach da zu sein. Beobachte deinen Atem, wie er kommt und geht. All die Gedanken, die durch den Kopf ziehen, einfach ziehen lassen, so wie die Wolken am Himmel. Kehre immer wieder zu deinem Atem zurück, wie er von sich aus kommt und geht. Nimm wahr, wie du sitzt, gehst, und sage dir: Ich bin einfach da. Mache diese Übung 1-2 Minuten. Du kannst sie auch an jedem Tag wiederholen, wenn sie dir hilft, bei dir anzukommen.

Was ist der Mensch? fragt der Psalm. Wenig geringer nur als Gott, lautet die überraschende Antwort. Oft erleben wir uns ganz anders: Nicht so wunderbar, da ist vieles im Argen, einiges könnte besser sein, es gibt Seiten an uns, mit denen wir hadern. Und dennoch: Mit Ehre und Herrlichkeit gekrönt. Gott hat sein Mühen, seine Liebe in dich gelegt.  „Gott sah, dass es sehr gut war“, heißt es im Schöpfungsbericht.

Bleibe bei diesem liebenden Blick Gottes, der dir sagt: Du bist geliebt, so wie du bist.“

Beschließe deine Zeit mit einem Lob Gottes, wie es dir in den Sinn und das Herz kommt. Das kann ein ganzer Satz sie wie im letzten Vers des Psalms, oder auch ein Wort, ein schlichtes „Danke“ oder „Amen“.

Weg in die Gegenwart:
Der Weg in die Gegenwart ist ein Satz, ein Gedanke, der sich mehrere Tage wiederholt. Er ist so etwas wie eine Klammer, die einzelne Impulse verbindet. Du kannst den Satz den Tag über wiederholen, den Tag damit beschließen und/oder beginnen.

Du bist meine geliebte Tochter, du bist mein geliebter Sohn.

12 Comments

  1. Hallo,
    Danke für dieses Angebot! Ich hab letztes Jahr schon mal an Exerzitien teilgenommen und es ist ein bisschen wie nach Hause kommen 🙂
    Ich mag deine Stimme, die Aufnahmequalität ist gut, vllt etwas leise? Nur die P, B, F ploppen ziemlich – benutzt du einen Windschutz oder Popschutz? Kann dir gerne Tipps geben, hab mal beim Radio gearbeitet 🙂 Ich freue mich auf die nächsten Impulse! Herzliche Grüße, Anna

    Gefällt 1 Person

  2. Lieber Olaf,
    ich bekam heute den Hinweis auf Deinen Blog und habe den ersten Impuls sehr genossen. Nach einem stressigen Tag einfach vorm PC sitzen, mit geschlossenen Augen und zuhören – nicht einmal lesen müssen! Vielen Dank, das wird jetzt meine tägliche Gute-Nacht-Geschichte…
    Werde Dich weiterempfehlen!
    Liebe Grüße aus Oberursel
    Esther

    Gefällt mir

  3. Ein freudiges Hallo,
    ich habe heute den Link für diesen Block bekommen und bin begeistert. Eine wunderschöne Art den Tag zu beschließen und ich freue mich schon auf morgen früh, um mich mit dem Satz an das Gehörte zu erinnern und gleichzeitig mich auf den nächsten Psalm und Impuls zu freuen. Herzlichen Dank für diese wunderbare Möglichkeit.
    Herzliche Grüße aus Rodgau von
    Marianne

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Olaf,
    Seit Sonntag folge ich auch Deinem Blog. Es ist so eine wunderbare Art den Tag zu beginnen! Ich danke Dir herzlich für die tolle Idee!
    Liebe Grüße aus Deiner „alten“ Heimat ins den Westerwald,
    Bettina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s