Vom Mut … Impuls zum Sonntagsevangelium Mk 1, 40-45

Der Text:
Ein Aussätziger kam zu Jesus und bat ihn um Hilfe; er fiel vor ihm auf die Knie und sagte: Wenn du willst, kannst du machen, dass ich rein werde. 41Jesus hatte Mitleid mit ihm; er streckte die Hand aus, berührte ihn und sagte: Ich will es – werde rein! 42Im gleichen Augenblick verschwand der Aussatz und der Mann war rein. 43Jesus schickte ihn weg und schärfte ihm ein: 44Nimm dich in Acht! Erzähl niemand etwas davon, sondern geh, zeig dich dem Priesterund bring das Reinigungsopfer dar, das Mose angeordnet hat. Das soll für sie ein Beweis (meiner Gesetzestreue) sein. 45Der Mann aber ging weg und erzählte bei jeder Gelegenheit, was geschehen war; er verbreitete die ganze Geschichte, sodass sich Jesus in keiner Stadt mehr zeigen konnte; er hielt sich nur noch außerhalb der Städte an einsamen Orten auf. Dennoch kamen die Leute von überallher zu ihm.

Impuls:
Eine Zumutung ist das! So sagen wir, wenn uns etwas oder jemand zu nahe tritt, wenn etwa die Grenzen gesellschaftlicher Konvention verletzt werden. Doch manchmal ist das vielleicht nötig oder hilfreich oder heilsam, so wie bei dem Aussätzigen. Friedolin Stier übersetzt das Bedrängen des Aussätzigen mit „er mutet sich ihm (Jesus) zu“. Manchmal muss man sich jemanden zumuten, damit der einen wahrnimmt. Du nimmst dich dadurch auch selbst wahr, so, wie es eben ist, keine Ausflüchte mehr.

Mute dich doch einfach mal Gott zu, so wie es eben jetzt ist und wie du jetzt bist: Fröhlich, traurig, müde, aufgekratzt. Genauso kannst du vor Gott sein – und dabei vielleicht entdecken, dass das für Gott keine Zumutung ist.

So ähnlich werden die Impulse für die Fastenzeit sein. Ab Aschermittwoch auf dieser Homepage.

Hinweise fürs Beten finden sich hier.

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s