Sommerzeit – Der Ferienblog

Donnerstag, 29. Juli

Audio

Der Ort: Eine Alm

Ein Impuls
Der Weg zur Alm hoch ist anstrengend, weil sie nun mal über dem Tal liegt. Sie ist ein Sommerort, weil das Vieh im Frühjahr hochgetrieben wird und den Sommer über dort weidet. Manch guter Käse entsteht in der Zeit. Luxus gibt es auf einer Alm nicht, aber das, was zum Leben notwendig ist. Es mag karg erscheinen. Aber eine Sache gibt es im Überfluss, die unten, im Tal des Alltäglichen, oft Mangelware ist: Einfachheit. Nicht im Sinne einer romantischen Verklärung, sondern schlicht: einfach, auf das Wesentliche und Tragende konzentriert. Die Alm wird so zu einem sommerlichen Freiraum.

Der Weg in die Gegenwart
Mit wenig durch den Tag.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s