Lukas – Tagebuch eines Landarztes (21.1.2021)

Donnerstag, 21. Januar

Audio

Weil Weihnachten noch nicht lange zurück liegt, machen wir einen Sprung zum 3. Kapitel und beginnen mit dem Auftreten Johannes des Täufers. Die Kindheitsgeschichten lesen wir zu einem späteren Zeitpunkt.

Der Text: Lk 3, 1-2
Es war im fünfzehnten Jahr der Regierung des Kaisers Tiberius; Pontius Pilatus war Statthalter von Judäa, Herodes Tetrarch von Galiläa, sein Bruder Philippus Tetrarch von Ituräa und der Trachonitis, Lysanias Tetrarch von Abilene; Hohepriester waren Hannas und Kajaphas. Da erging in der Wüste das Wort Gottes an Johannes, den Sohn des Zacharias.

Ein Impuls
Johannes war ein erfolgreicher Prediger und allgemein bekannt. Von Johannes hatte man schon mal gehört- Doch Lukas belässt es nicht bei der Bekanntheit des Täufers. Er fragt genau nach: Wann war das? Wann ist er aufgetreten? Die allgemeine Zeitbestimmung nach den Jahren der Herrscher gibt es an. In diese Zeitangabe eingebettet ist die Berufung des Johannes. Hier erfahren wir nicht viel darüber, außer dass das Wort Gottes an Johannes erging. Bevor Johannes am Jordan tauft, erfährt er das Wort Gottes. Gott ruft in die Zeit hinein. Er greift nicht durch, sondern ruft Menschen, das Wort zu verkünden. Wie Maria lässt Johannes sich rufen.

Der Weg in die Gegenwart
Gibt es ein Wort, aus der Bibel oder anderswo, das dich angesprochen hat?

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s