Markus. Ein Reisebericht (17.10.20)

Samstag, 17. Oktober

Audio

Tagebuch: Mk 15, 39
Als der Hauptmann, der Jesus gegenüberstand, ihn auf diese Weise sterben sah, sagte er: Wahrhaftig, dieser Mensch war Gottes Sohn.

Ein Impuls

Dieser Vers ist der Fluchtpunkt des ganzen Evangeliums. Auf diese Szene und diesen Satz hin schreibt Markus seinen Reisebericht. Deshalb verweilen wir etwas länger bei diesem Vers.
Unvermittelt führt Markus eine weitere Person ein: Der Hauptmann, ein Römer, der seinen Dienst tut. Um ihn herum sind die Spötter und Gaffer. Der Hauptmann schweigt und schaut. Er sieht Jesus, sein wahres Ich: Mensch und Gottes Sohn. Im Sterben Jesu sieht er, wie Himmel und Erde zusammenkommen.

Für hier und jetzt
Verweile bei dem Satz des Hauptmanns: Dieser Mensch war Gottes Sohn.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s