Markus. Ein Reisebericht (26.7.20)

Sonntag, 26. Juli

Audio

Tagebuch: Mk 12, 24
Jesus sagte zu ihnen: Ihr irrt euch, ihr kennt weder die Schrift noch die Macht Gottes.

Ein Impuls
Ohne Umschweife kommt Jesus auf den Punkt. Es ist der enge Horizont der Sadduzäer, der sie eine solche Frage stellen lässt. Sie können nicht glauben, dass es mehr gibt als das, was sie sehen. Das aber wird der Schrift nicht gerecht, die mehr ist als der bloße Buchstabe und mehr als eine einzige Interpretation. Gott wird es auch nicht gerecht, der immer größer ist als das, was wir denken.

Für hier und jetzt
Gott groß sein lassen, so kann man den Lobgesang der Maria überschreiben, meine Seele preist die Größe des Herrn. Bete das Magnifikat.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

Magnificat (Lk 1, 46-55)
Meine Seele preist die Größe des Herrn * und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.
Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. * Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.
Denn der Mächtige hat Großes an mir getan * und sein Name ist heilig.
Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht * über alle, die ihn fürchten.
Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten: * Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind;
er stürzt die Mächtigen vom Thron * und erhöht die Niedrigen.
Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben * und lässt die Reichen leer ausgehen.
Er nimmt sich seines Knechtes Israel an * und denkt an sein Erbarmen,
das er unsern Vätern verheißen hat, * Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

26-7-2020

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s