Markus. Ein Reisebericht (23.7.20)

Donnerstag, 23. Juli

Audio

Tagebuch: Mk 12, 16-17
Man brachte ihm einen. Er fragte sie: Wessen Bild und Aufschrift ist das? Sie antworteten ihm: Des Kaisers. Da sagte Jesus zu ihnen: So gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört! Und sie waren sehr erstaunt über ihn.

Ein Impuls
Markus gebraucht eine merkwürdige Formulierung: „Sie waren sehr erstaunt über ihn.“ Mit dieser Antwort und mit dieser Souveränität hätten sie nicht gerechnet. Jesus entzieht sich nicht nur ihren falschen Fragen, sondern auch ihren sicher geglaubten Urteilen.

Für hier und jetzt
In „erstaunen“ steckt „staunen“ drin. Vielleicht gibt es heute einen Moment, der dich staunen lässt. Oder du erinnerst dich an solch einen Moment.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

23-7-2020

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s