Sehnsuchtsorte – 31.7.2019

Stille

Audio

Der Text: Mk 4, 35-39
Am Abend dieses Tages sagte er zu ihnen: Wir wollen ans andere Ufer hinüberfahren. Sie schickten die Leute fort und fuhren mit ihm in dem Boot, in dem er saß, weg; und andere Boote begleiteten ihn. Plötzlich erhob sich ein heftiger Wirbelsturm und die Wellen schlugen in das Boot, sodass es sich mit Wasser zu füllen begann. Er aber lag hinten im Boot auf einem Kissen und schlief. Sie weckten ihn und riefen: Meister, kümmert es dich nicht, dass wir zugrunde gehen? Da stand er auf, drohte dem Wind und sagte zu dem See: Schweig, sei still! Und der Wind legte sich und es trat völlige Stille ein.

Der Impuls
Stille kann manchmal bedrückend sein -und manchmal befreiend. Wie tief und intensiv mag die Stille gewesen sein, die sich nach dem brüllenden Sturm einstellte. Hole dir vor dein inneres Auge und inneres Ohr die Szene auf dem See, wie der Wind aufbraust, das Boot hin und hergeworfen wird und mit ihm die Jünger, wie sich Wind und Angst verbinden, der rettende Gedanke kommt, sie Jesus wecken und er in all dem Tohuwabohu ruft: Schweig, sei still!

Der Weg in die Gegenwart
Was sich dir heute gezeigt hat: verweile dabei.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s