gefragt 17.10.2018

Audio: Text und Impuls

Der Text Lk 6, 41-42
Was siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem eigenen Auge bemerkst du nicht?42Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Bruder, lass mich den Splitter aus deinem Auge herausziehen!, während du den Balken in deinem eigenen Auge nicht siehst? Du Heuchler! Zieh zuerst den Balken aus deinem Auge; dann kannst du versuchen, den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen.

Der Impuls
Ja, die anderen. Was machen die nicht alles falsch. Wenn die sich doch endlich mal bewegten. Die Politiker sollen das mal in die Hand nehmen. Das schaffen die doch eh‘ nicht.
Es wird gerne auf die anderen gezeigt und es scheint, dass das bevorzugte Farbschema heutzutage schwarz-weiß sei. Doch wer genauer hinschaut, wird entdecken, dass es viele Abstufungen gibt. Auch bei sich selbst. Da gibt es den Balken im Auge. Anscheinend wird der leicht übersehen. Jede und jeder hat so etwas wie eine dunkle Seite, wie einen Schatten, der zu einem gehört. „Seid barmherzig, wie es euer Vater im Himmel ist“, sagt Jesus ein paar Verse vor unserer Stelle. Sei barmherzig – zu dir selbst. Nimm den Balken wahr, vielleicht kannst oder willst du ihn gar nicht genau beschreiben. Das ist auch nicht nötig. Sag einfach „Hallo“ zu dem Schatten und denk daran, dass Gott ganz viele Abstufungen sieht.
Sei barmherzig, zum anderen. Versuche, nicht den Splitter im Auge des anderen zu sehen, sondern die Träne.

Der Weg in die Gegenwart
Verweile bei dem Wort, Satz oder Gedanken, der dich anspricht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s