Freitag, 23.3.2018

Der Impuls als Audio – Datei

Der Text: Hld 2, 8-14
Horch! Mein Geliebter! /Sieh da, er kommt. Er springt über die Berge, / hüpft über die Hügel.9Der Gazelle gleicht mein Geliebter, /dem jungen Hirsch. Ja, draußen steht er / an der Wand unsres Hauses; er blickt durch die Fenster, / späht durch die Gitter.10Der Geliebte spricht zu mir: /Steh auf, meine Freundin, / meine Schöne, so komm doch!11Denn vorbei ist der Winter, /verrauscht der Regen. 12Auf der Flur erscheinen die Blumen; /die Zeit zum Singen ist da. Die Stimme der Turteltaube / ist zu hören in unserem Land.13Am Feigenbaum reifen die ersten Früchte; /die blühenden Reben duften. Steh auf, meine Freundin, / meine Schöne, so komm doch!14Meine Taube im Felsennest, /versteckt an der Steilwand, dein Gesicht lass mich sehen, / deine Stimme hören! Denn süß ist deine Stimme, / lieblich dein Gesicht.

Impuls
Das Hohelied ist ein Liebeslied. Es besingt die Liebe zweier Menschen und ist ein Bild für die Liebe Gottes zum Menschen. „Horch! Mein Geliebter“ Die Liebende erkennt den Schritt des Geliebten, sie spürt ihn, bevor er da ist, sie weiß um ihn. Spüre Gott nach, bedenke, wieviel Gutes er dir getan hat, wieviel er dir geschenkt hat. Und wie er dich lockt „Steh auf, meine Freundin…“

Weg in die Gegenwart
Gib mir deine Liebe und Gnade. Denn diese genügt mir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s