Donnerstag, 22.3.2018

Der Impuls als Audio – Datei

Der Text: Apk 21, 1-5
Dann sah ich einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, auch das Meer ist nicht mehr.  2Ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem,von Gott her aus dem Himmel herabkommen; sie war bereit wie eine Braut, die sich für ihren Mann geschmückt hat. 3Da hörte ich eine laute Stimme vom Thron her rufen: Seht, die Wohnung Gottes unter den Menschen! Er wird in ihrer Mitte wohnen, und sie werden sein Volk sein; und er, Gott, wird bei ihnen sein. 4Er wird alle Tränen von ihren Augen abwischen: Der Tod wird nicht mehr sein, keine Trauer, keine Klage, keine Mühsal. Denn was früher war, ist vergangen.  5Er, der auf dem Thron saß,sprach: Seht, ich mache alles neu. Und er sagte: Schreib es auf, denn diese Worte sind zuverlässig und wahr.

Impuls
Die Wohnung Gottes unter den Menschen. Gott wohnt unter uns. Jetzt gibt es davon schon eine Ahnung, in den kleinen Spuren, die Gott hinterlässt, der in den Alltag kommt. Dann für immer. Verkoste die Spuren Gottes, suche sie in deinem Alltag.

Die Hoffnung für die Verstorbenen ist, dass sie nun bei Gott sind. Keine Trauer, keine Tränen. Vielleicht magst du an einen Menschen denken, der schon zu Gott gegangen ist und der noch in deinem Herzen wohnt (das übrigens eine von Gott bevorzugte Wohnung ist…)

Weg in die Gegenwart
Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.

1 Comment

  1. Unsere „Heimat“, unsere Gotteswohnung, von dort kommen wir, dorthin kehren wir zurück, auch hier in diesem „Übergangszelt“ wohnen wir mit Gott, und ER mit uns…und wie wenig pflegen wir diesen irdischen „Camp“, „Zeltlager“, wie wenig kümmern wir uns um das was ER uns hier hinterlässt und täglich schenkt, die Natur, die Ressourcen…wir ignorieren es, sind blind und taub ggü der Umwelt und den Warnsignalen wie ggü. Gottes Wort… Zur himmlischen Heimat ist meine Mutter diese Tage zurückgekehrt, als Kriegsvertriebene fand sie weit weg und über Umwege ein neues Zuhause in Brasilien, sie ist in Frieden verstorben und wir haben die Gewissheit, dass sie nun in der unendlichen Liebe Gottes ihre ewige Ruhe, ihre endgültige Heimat gefunden hat, aber für uns hier ist der irdische Ursprung mit ihr, die „Geburtsstelle“, nicht mehr da…. Präsent lebt sie weiter in der liebevollen Erinnerung, wie auch meine Heimat Brasilien, meine Wurzeln, sich immer mehr entfernt und zu einer Utopie der Vergangenheit umwandelt, sich ebenso in liebevoller Erinnerungen auflöst…. Das „Back to the Roots“ wird mehr und mehr, wie beim Film, zu „Back to the Future…“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s