Mittwoch, 14.3.2018

Der Impuls als Audio – Datei

Der Text: Lk 22, 39-46
Dann verließ Jesus die Stadt und ging, wie er es gewohnt war, zum Ölberg; seine Jünger folgten ihm.  40Als er dort war, sagte er zu ihnen: Betet darum, dass ihr nicht in Versuchung geratet!  41Dann entfernte er sich von ihnen ungefähr einen Steinwurf weit, kniete nieder und betete:  42Vater, wenn du willst, nimm diesen Kelch von mir! Aber nicht mein, sondern dein Wille soll geschehen.  43Da erschien ihm ein Engel vom Himmel und gab ihm (neue) Kraft.  44Und er betete in seiner Angst noch inständiger und sein Schweiß war wie Blut, das auf die Erde tropfte.  45Nach dem Gebet stand er auf, ging zu den Jüngern zurück und fand sie schlafend; denn sie waren vor Kummer erschöpft.  46Da sagte er zu ihnen: Wie könnt ihr schlafen? Steht auf und betet, damit ihr nicht in Versuchung geratet.

Impuls
Jesus ringt – um seinen Willen und den des Vaters. Er kennt die widerstreitenden Kräfte in seinem Innern. „Dein Wille geschehe“ Wie leicht betet es sich im Vater Unser. Aber was bedeutet das wirklich, wenn es spitz auf Knopf steht?
Kniee neben Jesus, schwinge dich in sein Gebet mit ein: Dein Wille geschehe.

Weg in die Gegenwart
Kommt her, folgt mir nach!

Bild: Varallo, Sacro Monte. Frommer Beter am Ölberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s