Citeaux und Cluny

Citeaux und ClunyAufstieg, Umbruch – und dann?

Eine Fahrt auf den Klosterspuren Burgunds für Menschen im beruflichen Umbruch und Aufbruch

Erfolg, Umbruch, Transformation und neues Leben: die Geschichte der Klöster in Burgund ist voll davon: Cluny war das größte Kloster der Christenheit, ein Global-Player sozusagen; Citeaux war die Keimzelle einer großen Reformbewegung. Cluny wurde zum Steinbruch, Citeaux ein Gefängnis. Doch kaum 20 km entfernt entsteht Taizè und in Citeaux leben wieder Mönche.

Wie ist das, wenn sicher Geglaubtes auf einmal wegbricht, wenn ursprüngliche Ideale nicht mehr zählen, wenn das Neue noch nicht erkennbar ist? Umbrüche wie in Burgund finden auch heute in vielen Unternehmen statt. Die Fahrt auf den Klosterspuren Burgunds wendet sich an Menschen, die im Beruf in solchen Situationen des Umbruchs und Aufbruchs sind und dabei Orientierung und Kraft suchen.

Bei den Mönchen in Citeaux und in Cluny, dem Stein gewordenen Ort von Aufstieg, Niedergang und Aufbruch können wir lernen und erfahren, Kraft für Zeiten des Aufbruchs zu finden, und den inneren Kompass neu justieren. Dazu sind wir in Citeaux bei den Mönchen zu Gast. Zum Abschluss werden wir in Cluny übernachten und dem Umbruch und Aufbruch, dem neuen „Paradigma Wechsel“, ganz wörtlich nachgehen.

Ausschreibung und Anmeldung: Ausschreibung Citeaux

Programm:

Sonntag, 29.9.19 Reisetag
Anreise mit dem TGV; Bustransfer in das Kloster Citeaux.
Ankommen, den Ort erkunden.

Montag , 30.9.19: Citeaux
Die Faszination und Energie des Anfangs: Werte, Ideale, Kraftquellen stehen an diesem Tag im Focus.

Dienstag, 1.10.19 Citeaux
Veränderung und Wachstum: Wir setzen uns mit wichtigen Etappenzielen und Veränderungen auseinander.

Mittwoch, 2.10. Transfer nach Cluny
Umbruch, das Paradigma Wechsel: Too big to fail? In Cluny erkunden wir die Stadt, die in das ehemalige Kloster gebaut ist

Donnerstag, 3.10. Cluny, Weg nach Taizè
Aufbruch in der Nachbarschaft: Wenn es die Verhältnisse ermöglichen, gehen wir zu Fuß nach Taizè, alternativ mit dem Bus, den Energien des Aufbruchs entgegen. Abends Ausklang.

Freitag, 4.10 Reisetag
Transfer nach Châlon sur Saone, Fahrt mit dem TGV nach Frankfurt.