28.9. Lukas. Tagebuch eines Landarztes

Mittwoch, 28. September

Audio

Der Text: Lk 12, 45 – 46

Wenn aber der Knecht in seinem Herzen sagt: Mein Herr verspätet sich zu kommen! und anfängt, die Knechte und Mägde zu schlagen, auch zu essen und zu trinken und sich zu berauschen, dann wird der Herr jenes Knechtes an einem Tag kommen, an dem er es nicht erwartet, und zu einer Stunde, die er nicht kennt;

Ein Impuls

Dieser Knecht setzt sich an die Stelle seines Herrn, ja mehr noch, er ist maßlos und ungerecht. Das ist ein starker Kontrast zu dem Herrn, der bei seiner Ankunft den guten Knecht bedient und ihn an seinen Tisch lädt. Daran gilt es Maßstab zu nehmen und der Versuchung zu widerstehen, sich als Herren aufzuspielen. Mit Blick auf Gott wird das scheitern.

Der Weg in die Gegenwart

Die Menschen dieses Tages in Blick nehmen.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.


* Die vier Evangelien, übersetzt von Walter Jens, Stuttgart: Radius-Verlag 1998.