Himmel 11.11.2019

Montag, 11. November

Audio

Der Text: Ps 104, 19

Du machst den Mond zum Maß für die Zeiten, die Sonne weiß, wann sie untergeht.

Der Weg in den Text

Der Mond ist der Taktgeber für den Jahreskreis. Das Gestirn, das wie ein Spiegel leuchtet, zählt die Monate, die Zeiten des Säens und der Ernte.

Du machst den Mond zum Maß für die Zeiten

Die Sonne geht auf und unter, dazwischen spannt sich der Tag. Sie gibt sozusagen den kleinen Rhythmus des Tages an, der Mond den großen des Jahres.

Du machst den Mond zum Maß für die Zeiten, die Sonne weiß, wann sie untergeht.

Der Weg in die Gegenwart
Die Uhr, der Terminkalender, äußere und innere Antreiber: Es gibt viele Taktgeber unserer Zeit. Nimm deinen Kalender einmal in die Hand und schaue auf den Rhythmus im Kalender, in dir – und dem Rhythmus von Mond und Sonne.

Vielleicht bist du auch an einem anderen Ort oder Gedanken hängen geblieben. Dann verweile dort und komme im Laufe des Tages immer wieder einmal darauf zurück, um der Bedeutung für dich nachzuspüren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s