alltäglich – 16.6.2019

Familie

Audio

Der Text: Gen 37, 15-24
Ein Mann traf ihn und siehe, Josef irrte auf dem Feld umher; der Mann fragte ihn: Was suchst du? , Josef antwortete: Meine Brüder suche ich. Sag mir doch, wo sie das Vieh weiden! Der Mann antwortete: Sie sind von hier weitergezogen. Ich habe nämlich gehört, wie sie sagten: Gehen wir nach Dotan. Da ging Josef seinen Brüdern nach und fand sie in Dotan. Sie sahen ihn von Weitem. Bevor er jedoch nahe an sie herangekommen war, fassten sie den Plan, ihn umzubringen. Sie sagten zueinander: Siehe, da kommt ja dieser Träumer. Jetzt aber auf, erschlagen wir ihn und werfen wir ihn in eine der Zisternen. Sagen wir, ein wildes Tier habe ihn gefressen. Dann werden wir ja sehen, was aus seinen Träumen wird. Ruben hörte das und wollte ihn aus ihrer Hand retten. Er sagte: Begehen wir doch keinen Mord. Und Ruben sagte zu ihnen: Vergießt kein Blut! Werft ihn in die Zisterne da in der Steppe, aber legt nicht Hand an ihn! Das sagte er, um ihn aus ihrer Hand zu retten und zu seinem Vater zurückzubringen. Als Josef bei seinen Brüdern angekommen war, zogen sie ihm seinen bunten Rock aus, den Ärmelrock, den er anhatte, packten ihn und warfen ihn in die Zisterne. Die Zisterne war leer; es war kein Wasser darin.

Der Impuls:
Aus dem Alltag einer Großfamilie: Die Eltern mühen sich um Gerechtigkeit, die Kinder bilden Gruppen, es kommt zu Streit und auch Versöhnung, dann gibt es Missverständnisse und manchmal möchte man sich auch nicht verstehen. Oft renkt es sich wieder ein, der Streit ist wie ein reinigendes Gewitter. Manchmal aber gelingt das nicht und es kommt zum Bruch. Josef fällt in die Zisterne. Ruben hat Schlimmeres verhütet. Versöhnung braucht Zeit, mitunter sehr viel Zeit, wie bei Josef und seinen Brüdern. Dieser Alltag einer Großfamilie, der gewiss kein Ruhmesblatt ist, der ist doch nicht heillos, weil Gott sich ins Spiel bringt. Mein Familienalltag als Gottesort? Schwer vorstellbar, das war es für die Brüder auch.

Der Weg in die Gegenwart
Verweilen bei dem, was sich dir gezeigt hat.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s