alltäglich – 15.6.2019

Familie

Audio

Der Text: Dtn 5, 16 und Ps 127, 4-5
Ehre deinen Vater und deine Mutter, wie es dir der HERR, dein Gott, geboten hat, damit du lange lebst und es dir gut geht in dem Land, das der HERR, dein Gott, dir gibt!

Wie Pfeile in der Hand eines Kriegers, so sind Söhne aus den Jahren der Jugend. Selig der Mann, der mit ihnen den Köcher gefüllt hat! Sie werden nicht zuschanden, wenn sie mit ihren Feinden rechten im Tor.

Der Impuls:
Es geht um das Zusammenleben der Generationen, dass sie einander nicht vergessen, die Jüngeren nicht die Alten, und die Alten sollen sich des Geschenkes der Jungen bewusst werden. Der Alltag wurde bestimmt durch das Miteinander der Generationen. Bei uns heute ist das Miteinander aus ganz unterschiedlichen Gründen oft nicht so dicht, muss es auch gar nicht sein. Was uns mit den Menschen der Bibel verbindet ist das Stichwort „Solidarität“: eben nicht nebeneinander her leben und allein auf den eigenen Vorteil bedacht, sondern miteinander. Das gilt für das Leben in der Familie, zwischen den Generationen – und auch für unsere Gesellschaft, der Solidarität nottut.

Der Weg in die Gegenwart
Verweilen bei dem, was sich dir gezeigt hat.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s