Markus. Ein Reisebericht (14.10.20)

Mittwoch, 14. Oktober

Audio

Tagebuch: Mk 15, 35-36
Einige von denen, die dabeistanden und es hörten, sagten: Hört, er ruft nach Elija! Einer lief hin, tauchte einen Schwamm in Essig, steckte ihn auf ein Rohr und gab Jesus zu trinken. Dabei sagte er: Lasst, wir wollen sehen, ob Elija kommt und ihn herabnimmt.

Ein Impuls
Sie hören den Schrei Jesu „Eli“ – „Mein Gott“, und denken an Elija. Wieder wollen sie sehen, dass Jesus vom Kreuz genommen wird. Ist es Voyeurismus oder halten sie das das Kreuz nicht aus? Ist Gott wirklich so stark, dass er dem Tod am Kreuz nicht ausweicht? Sie können es nicht glauben. Jesus hält das Menschsein aus. Das ist der Weg ins Göttliche: Menschsein, von Gott gehalten.

Für hier und jetzt
Auf den Atem beten: Du in mir und ich in dir.

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

1 Comment

  1. Menschsein, von Gott gehalten.
    Für hier und jetzt: Auf den Atem beten: Du in mir und ich in dir.

    Einfach wunderbar !!! Vielen Dank

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s