Markus. Ein Reisebericht (6.7.20)

Montag, 6. Juli

Audio

Tagebuch: Mk 11, 25
Und wenn ihr beten wollt und ihr habt einem anderen etwas vorzuwerfen, dann vergebt ihm, damit auch euer Vater im Himmel euch eure Verfehlungen vergibt.

Ein Impuls

Beten ist keine traute Zweisamkeit mit Gott. Beten hat eine zutiefst soziale Dimension. Dem anderen vergeben macht einem deutlich, dass Vergebung alle betrifft. Es geht nicht allein um das persönliche spirituelle Wohlbefinden. Das Beten umfasst die Welt, weil Gott in diese Welt gekommen ist. Wir müssen ihn nicht dazu bringen, uns zu vergeben. Wir müssen uns dazu bringen, uns vergeben zu lassen, indem wir vergeben, aufeinander zugehen.

Für hier und jetzt
Nimm dir die Zeitung von heute: Was lehrt sie dich zu beten?

Vielleicht ist dir auch ein anderer Gedanke in den Sinn gekommen. Dann verweile dort.

6-7-2020

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s