Sehnsuchtsorte – 20.7.2019

Balkon und Garten

Audio

Der Text: Ps 80, 9-12
Einen Weinstock hobst du aus in Ägypten, du hast Völker vertrieben und ihn eingepflanzt.
Du schufst ihm weiten Raum, er hat Wurzeln geschlagen und das ganze Land erfüllt.
Sein Schatten bedeckte die Berge, seine Zweige die Zedern Gottes.
Seine Ranken trieb er bis zum Meer und seine Schösslinge bis zum Eufrat!

Der Impuls
Die Zedern des Libanon. Immer wieder tauchen sie auf, ein eigener Sehnsuchtsort in der Bibel. Sie müssen sehr schön gewesen sein, die Zedernwälder auf den Hügeln, sonst würden sie nicht so oft genannt werden. Begehrt waren die Zedern auch, als Bauholz und für den Schiffbau. Zedernholz schmückte den Tempel in Jerusalem. Bis zu den Zedern des Libanon, den Zedern Gottes, ging Israel, das einem Weinstock gleicht. Psalm 80 führt auch die Klage, dass der Weinstock in arge Bedrängnis geraten ist. Doch inmitten der Bedrängnis ist die Erinnerung an diesen besonderen Weinstock, diesen Weingarten, und den Zedern, die den Tempel schmückten. Gibt es für dich eine Pflanze, die dir für deine Gottesbeziehung steht, sie symbolisiert, so wie der Weinstock oder die Zeder es für Israel war? Dann nimm sie in den Blick. Und wenn du keine solche Pflanze hast, vielleicht magst du dich jetzt fragen, welche es sein könnte.

Der Weg in die Gegenwart
Was sich dir heute gezeigt hat: verweile dabei.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s